Friday, September 19, 2014

REISEROUTE




Taadaa, das ist unser grober Plan.
Frankfurt-Teheran, dort Iran zwei Wochen bereisen und von da weiter nach Myanmar. Diese zwei Flüge sind die einzigen, die wir gebucht haben. Der Rest wird spontan entschieden. Bus Bahn Zug, wir werden sehen..

Tipps eurerseits nehmen wir auch gerne an. Flexibel werden wir sein :)


Rosanna x



Friday, September 12, 2014

JEDEM ANFANG WOHNT EIN ZAUDERN INNE


Ja, ich lebe noch und ja, dieser Blog wird wieder zum Leben erweckt. 

Neues Kapitel, neuer "Blogname", kein Chloé Rosé mehr, das war ich irgendwie mit 14 und passt nicht mehr zu mir.

Was im letzten halben Jahr meines Lebens passiert ist, verwirrt mich immer noch. Vermutlich ist es einfach zu viel, um damit klar zu kommen. Mit dem Abitur in der Tasch und der Freiheit vor Augen sollte das Leben ja eigentlich den Anschein haben, als sei es einfacher und..irgendwie besser..? Das ist es auch während der ersten 2-3 berauschenden Monaten, bis man merkt: verdammt, jetzt beginnt der Ernst des Lebens. Vorbei mit Feierei, Festivals, Essen, Ausschlafen, Essen, Ausschlafen. Jetzt werden Versicherungen abgeschlossen, Formulare ausgefüllt, ein Job gesucht?? und irgendwie geplant, was man insgesamt mal in seinem Leben so erreichen will?! 

All das überfordert. Und eigentlich ärgert es mich, dass so eine Frage mich und unsere Generation so sehr überfordern kann, obwohl es ein größeres Privileg gar nicht geben kann. Die Möglichkeit zu haben, alles studieren und erlernen zu können, was man will, sollte das größte Glück auf Erden sein. Ohne politische, religiöse oder familiäre Einschränkung das tun, auf das man Bock hat, klingt doch eigentlich hammer. Stattdessen bin ich vollkommen orientierungslos, sehe Freunde um mich herum, die ihren Weg finden und fühle mich von dieser Nachbarnfrage "Na und was machst du jetzt nach dem Abitur" erquetscht und unter Druck gesetzt.

Beruhigender Faktor: man ist nie alleine...hoffe ich zumindest.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema: ICH WERDE REISEN. Lange reisen womöglich. Bis das Geld aus ist und ich mich wieder den quälenden Fragen (siehe oben) beschäftigen darf und das alles mit einer meiner besten Freundinnen, Amelie. Dieser Blog soll ein wenig dokumentieren, (falls ich es schaffe am Arsch der Welt Bilder hochzuladen) was so passieren wird. Er soll meiner Familie zeigen: "Oh Gott sei Dank lebt das Kind noch" und euch Lesern da draußen sagen, dass Rosanna nicht nur Mode, sondern auch das Reisen liebt und man dies vielleicht sogar kombinieren kann.

Ich habe keine Ahnung, was mir in den nächsten 9 Monaten widerfahren wird. Vielleicht bin ich danach weiser oder einfach nur verranzt, tätowiert und erschöpft von 10000 Eindrücken und Erfahrungen, die in meinem 65L Rucksack und Herzen platz finden werden. Ich werde es herausfinden.

Bis dahin mit viel Liebe,
Rosanna x


PS: Ich weiß, Schreiben ist nicht gerade meine Begabung. Hatte nie mehr als 10 Punkte in Deutsch ;)  Freue mich aber trotzdem über jede Reaktion euerseits, ob das hier eine gute Idee ist oder nicht.