Wednesday, November 19, 2014

IRAN - FIRST WEEK

Wie versprochen, kommen hier mal ein paar nähere Informationen zum Thema Abenteuer im Iran.

Eckdaten Iran
Fläche: 1.648.000 Quadratkilometer
Hauptstadt: Teheran 
Einwohnerzahl: 75,6 Millionen
Sprache: persisch
Regierungsform: islamische Republik
Regierungschef: Hassan Ruhani
Währung: Rial 40.000=1€
Religion: 99% Muslime, daneben Christen, Zarathustrier, Bahá'í, Juden
Visum erforderlich!
Bargeld abheben nicht möglich! Auch nicht mit DKB-Karte.


So. Wir sind komplett ohne Reiseplan in den Iran geflogen.

Für die ersten zwei Nächte hatten wir ein Hotel in Teheran, aber das wars. Einmal alles auf sich zukommen lassen und vollkommen flexibel sein. Das war unser Plan. Das Schicksal wird uns treiben.
Der Zufall wollte es auch so und wir hatten sehr Glück mit unserem ersten Hotel.
Mohammed, der Rezeptionist, hat uns geholfen für die zweieinhalb Wochen im Iran Hotels und Bustickets zu buchen. Ein Hoch auf Mohammed. Wir stoßen mit Tee auf ihn an. Er hat seinen Job bislang wirklich sehr gut gemeistert!
Für zwei Wochen zahlen wir jetzt pro Person für Bustickets und Hotels ungefähr 215€. Der Flug kostet übrigens nur 160€. Klar, wir haben Backpacker-Ansprüche, aber da sind so die meisten Reisen nach Spanien teurer und ich versichere euch: lang nicht so aufregend! Davon abgesehen kostet Essen nur um die 3€ (falls man nicht komplett eingeladen wird), Brot nahezu nichts und eine Taxifahrt kostet das, was man in Frankfurt für eine Kurzstrecke Kind blechen muss. Also Leute, ab nach Persien! 

Falls ihr jetzt immer noch denkt, die Alte hat nen Knall, warum will die in den Iran, solltet ihr einfach aufhören, meinen Blog zu lesen. Denn aufhören zu schwärmen, werde ich nicht.


Auf ganz bald,

Rosanna xx



















Folgt uns auf Instagram
Amelie: ameliemitgehangen 
Ich: rosannagala 








Monday, November 17, 2014

FIRST STOP: IRAN


Die erste Reaktion sobald ich offenbarte, dass unser erster Stop Iran sein wird, egal ob von Verwandten oder Freunden war "omg seid ihr Lebensmüde?" oder die mildere Variante "äh ok wie kommt es bitte dazu?“


Ich muss zugeben, einige Tage vor dem großen Abschied habe ich für einen kurzen Moment das Selbe gedacht. Zu zweit ganz auf sich allein gestellt zu sein, ist egal in welchem Land schon eine Herausforderung. Aber dann Iran, zwei junge Frauen, ohne Tour, ohne wirkliche erste Anlaufstellen, ohne gebuchte Hotels...
Ein bisschen Angst habe dann auch ich bekommen.

Aber nochmal zu der Frage: "äh ok wie kommt es bitte dazu".

Vor 5 Jahren war ich zum ersten Mal im Iran. Damals hat mich meine Mama überzeugt, mit ihr zusammen an einer gebuchten Rundreise teilzunehmen. Ich war gerade 13 Jahre alt und vollkommen ahnungslos, was mich erwarten würde. Aber ich muss sagen, es hat all meine vagen Vermutungen über ein Land, dass leider meistens in den Medien mit Irak, Terror, Atomwaffen und Bombenanschlägen in Verbindung gebracht wird, vollkommen übertroffen.
Ich kenne kein Land, in dem es mehr hilfsbereite und zuvorkommende Menschen gibt. Kein Land, das von so wenigen Touristen überrannt ist und doch gleichzeitig so viele unterschiedliche Landschaften und Facetten hat.
Schon damals wusste ich, dass ich irgendwann wieder kommen werde. Und gerade jetzt sitze ich in einem Hotel in Isfahan. Im Leben ist nun mal alles möglich.

Die meisten Menschen fragen mich, wie es hier ist.

Es fällt mir oft schwer zu zeigen, wie es wirklich im Iran ist. Ich finde, man muss selber einmal vor Ort gewesen sein, um sich sein eigenes Bild zu machen. Ich versuche mein Glück mal, in dem ich euch ein paar Fotos zeige. Es ist einfach ein wunderschönes Land. Seht es selbst.







Ich werde, sobald es geht, mehr über unsere Reise schreiben, aber hier erstmal der kleine Vorgeschmack. Wegen schwankenden Internets und gesperrten Seiten ist es oft schwierig, gute Netzwerkverbindungen zu finden. Für mehr Fotos könnt ihr mir auch auf Instagram folgen: rosannagala 


Mit viel Liebe und voller Reiselust,

Rosanna